Grüß Gott und Herzlich willkommen!

Grüß Gott in Simmozheim!

Wir freuen uns über Ihr Interesse und begrüßen Sie auf der Internetseite unserer Evangelischen Kirchengemeinde. Hier können Sie sich umfassend und aktuell über das kirchliche Leben in Simmozheim informieren. Sie sind ganz herzlich eingeladen zu allen Gottesdiensten, Veranstaltungen, Gruppen und Kreisen.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie einfach vorbei im Pfarrhaus, in der Kirche oder im Gemeindehaus. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir sind dankbar für Ideen, Lob und Kritik. Viel Freude beim Durchblättern unserer Homepage!

Ihre Evangelische Kirchengemeinde Simmozheim

Gemeinde in Corona-Zeiten

Leider hat sich die Corona-Infektionslage in den vergangenen Wochen wieder verstärkt, so ist auch weiter vieles anders, als wir es gewohnt sind.

Unsere Gottesdienste unterliegen strengen Auflagen und auch für Gruppen und Veranstaltungen gelten maßgebliche Einschränkungen.

Das Pfarrbüro ist wieder geöffnet.
Bitte melden Sie sich aber vorher telefonisch an, damit nicht mehrere Menschen gleichzeitig ins Büro kommen. Außerdem bitten wir um das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.

Trotz aller Einschränkungen und Auflagen sind und bleiben wir Kirche Jesu Christi hier am Ort – glauben, hoffen und beten miteinander.

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2. Tim. 1,7)

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 02.12.20 | „beraten und beschlossen“

    Drei Tage dauerte die Herbsttagung der 16. Württembergische Landessynode. Einen Überblick über die Diskussionen und Entscheidungen bietet das neue Heft "beraten und beschlossen". Sie können es hier als PDF herunterladen.

    mehr

  • 01.12.20 | Psalm 24 als Augenschmaus

    Der erste Beitrag des EKD-Adventskalenders kam aus Württemberg: eine opulente Video-Version des 24. Psalms "Machet die Tore weit und die Türen in der Welt hoch, dass der König der Ehre einziehe!"

    mehr

  • 01.12.20 | 450. Todestag von Matthäus Alber

    Matthäus Alber wurde der Reformator seiner Heimatstadt Reutlingen. Dort formte er ein evangelisches Modell für die Stadt, das nach und nach Vorbild für ganz Württemberg werden sollte. Er wurde auch der „Luther Schwabens“ genannt.

    mehr

counter kostenlos